BUND Ortsgruppe Idstein - Waldems

Der BUND Idstein/Waldems hat zurzeit (2020) ca. 130 Mitglieder. Bei den monatlichen Treffen im Felsenkeller sind wir immer 10-15 Personen. Hier besprechen wir unsere Naturschutzprojekte, informieren uns über aktuelle Themen und organisieren neue Aktionen. In unseren Naturschutzprojekten Obstwiese und Krötensammlung engagieren sich noch zahlreiche weitere Aktive. Neue Aktive sind jederzeit willkommen. Hier finden Sie aktuelle Termine.

Jahresmitgliederversammlung 2021

Treffen am 21.06. um 19.30 Uhr im Felsenkeller, Idstein

Um 20 Uhr folgt der Vortrag von Birgit Lang über Natur in der Stadt. Genaueres unter "Termine".

Unsere Jahresmitgliederversammlung 2020

BUND Idstein holt Mitgliederversammlung nach

Zum ungewohnten Termin im September holte der BUND Idstein/Waldems seine Mitgliederversammlung nach, die im März wegen Corona ausgefallen war. Die Vorsitzende, Dr. Gudrun Lichtblau-Honermann, konnte von einigen positiven Entwicklungen berichten. So gibt es 2020 einen neuen Höchststand der Mitgliederzahlen von 138 Mitgliedern, und entsprechend stieg auch die Zahl der Aktiven, die sich in den verschiedenen Bereichen wie Krötensammlung, Schmetterlingsmonitoring, Obstwiesenpflege, Stellungnahme zu Bebauungsplänen, Öffentlichkeitsarbeit und Demonstrationen beteiligen. 

In Bezug auf die Krötensammlung sieht die Entwicklung allerdings nicht so rosig aus: Gegenüber der Sammlung von 2018, wo noch fast 6000 Kröten in Richtung Heftricher Moor über die Straße getragen wurden, gingen die Zahlen in 2019 auf 3500 zurück, und Anfang 2020 waren es auch erst 2800, obwohl die Wanderung früher losging als in den vergangenen Jahren. Die Ursache können die intensiven Rodungsarbeiten sein, die in dem Waldgebiet stattfanden, aus dem die Kröten kommen. Die Trockenheit konnte es nicht sein, denn von der anderen Seite wanderten fast 8000 Kröten zum Teich am Moor, wie der NABU berichtete, der hier erstmalig einen Zaun aufstellte. 

Auf einer Reihe von Veranstaltungen konnte der BUND Idstein den Standpunkt des Naturschutzes in der Öffentlichkeit vertreten. So beteiligte er sich an zwei Demonstrationen der Bewegung „Fridays for Future“, an der Lenkungsgruppe Stadtumbau, an Veranstaltungen zum Thema Biosphärenregion und am Tag der Nachhaltigkeit an der IGS Wallrabenstein. Auf einem Stand beim Apfelweinfest trat er mit der Aktion auf „Tu was für´s Klima – pflanz einen Baum“. Ebenfalls zu Thema Klimawandel beteiligte sich der BUND auch an den Aktionen „Kreuzweg der Schöpfung“ und „Klimawaage“ der Pax-Christi-Gruppe Idstein.

Viel Arbeit wurde auf der BUND-Obstwiese geleistet. Einige Mitglieder unterzogen die jüngeren Bäume einem umfangreichen Erziehungsschnitt. Der Baumschnitt wurde dankenswerterweise von den Mitgliedern des Bürgergartens zur Erstellung einer Benjeshecke genutzt. Ergänzend wurden die älteren hohen Bäume von der Stadt Idstein mit Mitteln der Umweltlotterie beschnitten. Es gab auch einige Neupflanzungen, die aufgrund des trockenen Sommers regelmäßig gegossen werden mussten. Das Jahr endete wie immer mit Kelteraktionen auf der Obstwiese in Heftrich und an der IGS Wallrabenstein.

Nach dem Kassenbericht wurde der Vorstand von den anwesenden Mitgliedern entlastet. Neue Kassenprüfer sind Monika Pattberg und Thomas Heydemann.

Unser Jahresbericht 2019/2020

Das jährliche Apfelkeltern macht auch die Kinder glücklich.